Passend zum Jahreswechsel möchten wir gerne an dieser Stelle das vergangene Jahr aus Sicht der Messdienergemeinschaft Revue passieren lassen, auch wenn leider viele geplante Events und Aktionen der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen sind.

Los ging das MGM-Jahr mit der traditionellen Sternsingeraktion, bei der über 9.000€ für Kinder im Libanon und weltweit gesammelt wurden. Ein tolles Ergebnis, das dank der großen Spendenbereitschaft der Mesumer erreicht wurde! Eine Woche später folgte die Tannenbaumaktion, bei der weit über 50 Helfer:innen die Weihnachtsbäume vom vergangenen Weihnachtsfest eingesammelt haben.
Am 01. Februar ging es – wie in jedem Jahr – in die Eishalle Rheine. Leider wussten wir zu der Zeit noch nicht, dass dies die einzige Kotenaktion 2020 sein würde. Vier Wochen später, am letzten Februar-Wochenende, standen die Lageranmeldungen auf dem Programm. Zu diesem Zeitpunkt hatte man in den Nachrichten bereits von dem Corona-Virus, das sich von China aus langsam den Weg in die Welt bahnte, gehört, dass das Zeltlager jedoch nicht zustande kommen würde, war zu diesem Zeitpunkt noch niemandem bewusst.
Am 08. März wurden insgesamt 38 Mädchen und Jungen im Rahmen eines feierlichen Aufnahmegottesdienstes in die Gemeinschaft der Mesumer Messdiener aufgenommen. Somit wären sie ab diesem Zeitpunkt auch für das Dienen eingeteilt worden, mit dem Lockdown eine Woche später fiel aber auch dieser Dienst aus. Es folgte eine Welle der Absagen (Aktionen, Gruppenstunden, Leiter- und Lagerrunden und nicht zuletzt das Osterfeuer), dessen trauriger Gipfel die Absage des Zeltlagers war, die wir am 21. Mai verkünden mussten.
Danach war es erstmal ruhig – bis zum August. Denn da konnten die Gruppenstunden unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln langsam wieder starten und auch der Zeltplatz sowie die Schützenhalle für das kommende Jahr wurden optimistisch gebucht. Es geht nach Elkeringhausen, wo wir schon 2020 zu Gast gewesen wären. Bei den Messen, die ebenfalls unter Auflagen wieder gefeiert werden konnten, haben wir Leiter als “Kirchenschweizer” Anwesenheitslisten geführt, Hände desinfiziert und die Gottesdienst-Besucher auf die Plätze eingewiesen, um die Gemeinde bestmöglich zu unterstützen.
Auch unsere Gesamtleiterrunde im September sowie das Spektakel der kommenden Koten im Oktober konnten mit Maske und Abstand durchgeführt werden.
Mit dem erneuten Lockdown Anfang November wurde es dann wieder ruhiger und die Präsenzgruppenstunden wurden leider wieder pausiert. Stattdessen greifen viele Gruppen seitdem auf virtuelle Formate zurück und machen regelmäßig über Skype, Zoom & Co. Gruppenstunden, um sich zumindest auf diesem Wege treffen zu können – die Umstände machen eben erfinderisch!
Leider rissen auch zum Jahresende die schlechten Nachrichten nicht ab, sodass die Sternsingeraktion in der Art und Weise, wie wir sie kennen, für das kommende Jahr bereits abgesagt wurde. Auch die Tannenbaumaktion fällt 2021 leider aus. Um allen Koten dennoch ein MGM-Weihnachtsgeschenk bereiten zu können, haben die Leiter am vierten Adventswochenende jedem Koten zum Jahresabschluss eine MGM-Weihnachtstüte vorbei gebracht.

Das war es also – das Jahr 2020. Auch wenn wir uns das Jahr natürlich anders vorgestellt haben und hoffen, dass das kommende Jahr zumindest in Teilen wieder ein wenig Normalität zurückbringen wird, sind wir uns natürlich dessen bewusst, dass es viele Personen gibt, die es aus unterschiedlichsten Gründen deutlich schlimmer getroffen hat. Aus diesem Grund möchten wir nochmal an alle appellieren, auch im Jahr 2021 die Regeln und Anweisungen zu befolgen, damit wir uns alle bald wieder gemeinsam treffen können und Normalität in allen Bereichen zurückkehrt.

Jetzt aber wünschen wir euch und euren Liebsten erstmal einen guten Rutsch ins neue Jahr und für 2021 nur das Beste!
Eure MGM

Kategorien: Allgemein